Hessen Logo Hessisches Kultusministerium hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Lehrerausbildung

Die Lehrerausbildung in Hessen orientiert sich an den verschiedenen Schulformen. Rechtliche Grundlage der Lehrerausbildung ist das Hessische Lehrerbildungsgesetz (HLbG). Danach gibt es folgende Lehrämter:

  • Lehramt an Grundschulen,
  • Lehramt an Hauptschulen und Realschulen,
  • Lehramt an Gymnasien,
  • Lehramt an beruflichen Schulen und
  • Lehramt an Förderschulen

Die Ausbildung für alle Lehrämter erfolgt an wissenschaftlichen oder künstlerischen Hochschulen und in einem 21-monatigen Vorbereitungsdienst an Studienseminaren und Ausbildungsschulen. Die wissenschaftliche Ausbildung endet mit der ersten Staatsprüfung, die pädagogische Ausbildung endet mit der zweiten Staatsprüfung für die Lehrämter. Voraussetzung für ein Lehramtsstudium ist in der Regel die Allgemeine Hochschulreife, für das Lehramt an beruflichen Schulen außerdem eine praktische Berufsausbildung, deren Art und Dauer durch Rechtsverordnung bestimmt wird. Über die Zulassung zum Vorbereitungsdienst entscheidet das Amt für Lehrerbildung - Abt. I Zulassung zum pädagogischen Vorbereitungsdienst - in Kassel.

Das Studium für das Lehramt an Grundschulen umfasst die Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften, Didaktik der Grundschule, die Unterrichtsfächer Deutsch und Mathematik, musisch-ästhetische Bildung und Bewegungserziehung sowie mindestens ein weiteres aus dem im HLbG festgelegten Fächerkanon zu wählendes Unterrichtsfach.

Die Befähigung für das Lehramt an Grundschulen berechtigt auch zum Unterricht in den Fächern Deutsch und Mathematik und dem gewählten Unterrichtsfach der Lehrkraft in den Hauptschulen, Realschulen und in den Gymnasien jeweils in den Klassen 5 und 6., sofern das Fach der Grundschule in der Sekundarstufe I fortgeführt wird.

Für das Lehramt an Hauptschulen und Realschulen sind die Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften sowie mindestens zwei Unterrichtsfächer einschließlich ihrer Didaktik zu studieren. Die Befähigung zum Lehramt an Hauptschulen und Realschulen berechtigt auch zum Unterricht in der Sekundarstufe I der Gymnasien sowie zum Unterricht in den allgemein bildenden Fächern an beruflichen Schulen, soweit sie der Sekundarstufe I zuzuordnen sind.

Bei beiden Ausbildungsformen können die Studierenden das Unterrichtsfach bzw. die beiden Unterrichtsfächer aus einer Liste von 8 bzw. 21 Fächern wählen. Die Dauer für die entsprechenden Studiengänge beträgt dreieinhalb Studienjahre.

Das Studium für das Lehramt an Gymnasien erfolgt in zwei Unterrichtsfächern sowie in den Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften. Die Regelstudienzeit beträgt viereinhalb Studienjahre.

Die Befähigung für das Lehramt an Gymnasien berechtigt auch zum Unterricht in den Hauptschulen und Realschulen sowie in den allgemeinbildenden Fächern der beruflichen Schulen.

Das Studium für das Lehramt an beruflichen Schulen erfolgt in Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften, einer beruflichen Fachrichtung und einem Unterrichtsfach. Die Regelstudienzeit beträgt viereinhalb Studienjahre. Die Befähigung zum Lehramt an beruflichen Schulen berechtigt auch zum Unterricht in den Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien.

Darüber hinaus werden Fachlehrer für arbeitstechnische Fächer an beruflichen Schulen an den Studienseminaren für berufliche Schulen ausgebildet.

Das Studium für das Lehramt an Förderschulen umfasst Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften, zwei sonderpädagogischen Fachrichtungen und ein Unterrichtsfach. Die Regelstudienzeit beträgt viereinhalb Jahre.

Die Befähigung zum Lehramt an Förderschulen berechtigt auch zum Unterricht in den Grundschulen und in dem studierten Fach auch zum Unterricht in den Hauptschulen und Realschulen und in den besonderen Bildungsgängen der beruflichen Schulen.

Weitere Informationen zu den Lehramtsstudiengängen sind in folgender Publikation zu finden:
„Studieren in Hessen“
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Postfach 3260
65022 Wiesbaden
www.hmwk.hessen.de

Als erstes Bundesland hat Hessen auch eine Online-Suchmaschine für Lehrerstellen, die auf dem Ausschreibungsweg vergeben werden, realisiert. Interessierte können in der Datenbank nach entsprechenden Angeboten recherchieren. Die Aktualisierung erfolgt täglich.

 

© 2014 Hessisches Kultusministerium . Luisenplatz 10 . 65185 Wiesbaden

Aktuelles

Wichtige Informationen rund ums Studium in Hessen erhalten Sie beim Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Detaillierte Informationen bietet dabei der Studienführer Studieren in Hessen.

Links

Fit für den Lehrerberuf? Selbsterkundungsverfahren für Interessenten am Lehramtsstudium (Universität Potsdam / Deutscher Beamtenbund)