Hessen Logo Hessisches Kultusministerium hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Einschulung

Wann Kinder schulpflichtig werden, ist durch § 58 des Hessischen Schulgesetzes (HSchG) geregelt. Danach sind alle Kinder zur Aufnahme in die Schule anzumelden, die bis zum 30. Juni das 6. Lebensjahr vollenden. Bei der Anmeldung müssen die Eltern unter anderem den Geburtsschein mitbringen und ihr Kind vorstellen. Auf diese Weise kann überprüft werden, ob das Kind den erforderlichen körperlichen, geistigen und seelischen Entwicklungsstand besitzt, um erfolgreich am Unterricht der 1. Klasse teilnehmen zu können. Ist das nicht der Fall, kann das Kind nach Anhörung der Eltern noch ein Jahr vom Unterricht zurückgestellt werden.

Kinder, die nach dem 30. Juni das sechste Lebensjahr vollenden, können auf Antrag der Eltern bereits vorzeitig in die Schule aufgenommen werden. Die Entscheidung hierüber liegt bei der Schulleiterin oder dem Schulleiter. Wird das Kind erst nach dem 31. Dezember sechs Jahre alt, kann eine zusätzliche schulpsychologische Untersuchung bei der Entscheidung ausschlaggebend sein.

Querverweise: Flexibilisierung des Schulanfangs, Freie Schulwahl, Grundschule, Schulpflicht, Überspringen, Vorklassen, Vorlaufkurse

© 2014 Hessisches Kultusministerium . Luisenplatz 10 . 65185 Wiesbaden