Hessen Logo Hessisches Kultusministerium hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Schule und Sportverein - gemeinsam für einen bewegten Tag

ö

Zum Inhalt
Die Zusammenarbeit von Vereinen und Schulen ist ein wichtiger Bestandteil des Schulalltags - insbesondere vor dem Hintergrund der Entwicklung zu mehr ganztägig arbeitenden Schulen. Der Landessportbund Hessen, die Sportjugend Hessen und das Hessische Kultusministerium sehen die sportliche Förderung von Kindern und Jugendlichen als ein gemeinsames Anliegen. Die Broschüre informiert über Chancen und Möglichkeiten der Kooperation von Schule und Sportverein und gibt Auskunft über die in diesem Zusammenhang geltenden Rahmenbedingungen.

Autorinnen und Autoren: Alexander Jordan, Stephan Schulz-Algie, Helmut Simshäuser, u. a.
Auflage: 1. Auflage, Wiesbaden 2015
Umfang: 20 Seiten DIN A4

Bestellhinweis
Download



KulturSchule Hessen

Schulentwicklung und optimale Förderung durch Kunst und Kultur
 

Cover

Zum Inhalt
Kulturelle Praxis leistet einen unverzichtbaren Beitrag zu einem pädagogischen Ganztagskonzept mit einer lebendigen Schulkultur. Darauf verständigen sich alle KulturSchulen Hessen im Schulprogramm. Sie werden in ihrer Schulentwicklung nachhaltig vom Hessischen Kultusministerium unterstützt, um

  • ein künstlerisches Curriculum für die Jahrgänge 5 bis 10 zu entwickeln,
  • kreative Lernmethoden in allen Fächern zu etablieren und somit
  • mehr Raum und Zeit für Kunst und Kultur zu schaffen.


Ziel ist die Zertifizierung als KulturSchule Hessen – als Auszeichnung und Auftrag.

Das Programm versteht sich als umfängliche Schulentwicklung, die alle Aspekte schulischen Handelns umfasst: die unterrichtliche Arbeit ebenso wie die Leitungskultur, die Professionalisierung der Lehrkräfte, die Zusammenarbeit mit Partnern sowie die Gestaltung der Schule und Schulkultur insgesamt.

Autorinnen und Autoren: Angela Federspiel, Thomas Langenfeld, Bettina Tonscheidt, u. a.
Auflage: 1. Auflage, Wiesbaden 2015
Umfang: 10 Seiten (21x21cm)

Bestellhinweis
Bestellnr.: 10019
Preis: kostenlos

Zum Bestellformular



Hessische Europaschulen

Ein Schulentwicklungsprogramm des Landes Hessen
 

Titel Zum Inhalt
Die Hessischen Europaschulen verstehen sich selbst als demokratische und lernende Institutionen, deren Konzeption auf dem Gedanken der Nachhaltigkeit beruht und die ihre Schülerinnen und Schüler zur politischen Mitbestimmung in einer europäischen Demokratie befähigen wollen. Im Miteinander aller Schulformen arbeiten die Europaschulen in einem kontinuierlichen Prozess der Schulentwicklung, in dem Methodenlernen und Evaluation integrale Bestandteile darstellen. Sie nehmen damit ihre Rolle als aktive Partner in einer sich wandelnden Gesellschaft verantwortlich wahr.

Autoreninnen und Autoren: Kurt Bernecker, Nathalie Blascke, Dr. Jürgen Charnitzky, u. a.
Auflage: 1. Auflage, Wiesbaden 2010
Umfang: 52 Seiten DIN A4

Bestellhinweis
Bestellnr.: HKM 84-k
Preis: kostenlos

Zum Bestellformular



Schulqualitätsdiskussion in Deutschland - ihre Entwicklung im Überblick

BILD Zum Inhalt
In der gegenwärtigen Diskussion um Schulentwicklung spielt die selbstständige Schule eine Schlüsselrolle. Der einzelnen Schule soll ein größeres Maß an Eigenverantwortung und Selbstverwaltung bei der Ausgestaltung von Bildung und Erziehung eingeräumt werden. Dahinter steht die Erfahrung, dass Schulen durch zentrale Vorgaben nur begrenzt steuerbar sind. Markanter Ausdruck dieser schulpolitischen Entwicklung ist es, die Qualität von Schule und Unterricht zum Angelpunkt der Schulentwicklung zu machen. Der Ausgangspunkt für dieses Anliegen reicht in die 1970er Jahre zurück und verweist auf Forschungsbefunde, die die Unterschiedlichkeit von einzelnen Schulen trotz einheitlicher Rahmenvorgaben zu Tage gefördert hatten. Daraus wurde gefolgert, dass die spezifische Qualität einer Schule weniger durch rechtliche Vorgaben und Steuerungshandeln auf der Systemebene entsteht, sondern vielmehr durch die handelnden Akteure in Schule und Unterricht. Diese Umorientierung wurde als „Paradigmenwechsel" in der Schulforschung und Schulentwicklung betrachtet und führte zu einer Ausrichtung auf die schulischen Gestaltungsbedingungen und zu einer kontinuierlichen Diskussion über Qualität von Schule und Unterricht. Die konstitutive Frage dazu lautete: Was ist eine gute Schule und wie ist sie zu verwirklichen? In der vorliegenden Broschüre werden vor diesem Hintergrund die Entwicklungslinien und die grundlegende „Philosophie" des Schulqualitätsansatzes skizziert sowie die Verbindungen mit der aktuellen Bildungsplanung und Schulentwicklung in Deutschland aufgezeigt.

Autoren: U. Steffens
Auflage: 1. Auflage, Wiesbaden 2012
Umfang: 68 Seiten DIN A5

Bestellhinweis
Download



Leitfaden Privatschulen

Cover

Zum Inhalt
Der vorliegende Leitfaden soll einer möglichst einheitlichen Entscheidungspraxis der Staatlichen Schulämter in Rechtsfragen im Zusammenhang mit den Schulen in freier Trägerschaft dienen, ohne verbindliche Vorgaben für den Einzelfall zu machen.
Es sind die fachlichen Erfahrungen der Schulämter eingeflossen und die vom Kultusministerium(durch Erlasse) vorgegebenen Regelungen eingearbeitet.
An Hand von Beispielen werden, Rechtsgrundlagen und Verfahren verdeutlicht. Die am Ende aufgeführten Fundstellen entsprechen dem heutigen Stand. In der vorliegenden 3. Auflage ist die Novellierung des EschFG vom 14. Dezember 2006 in Ziffer 4.2 zusammengefasst.

Autor: Hessisches Kultusministerium
Auflage: 3. Auflage, Wiesbaden 2008
Umfang: 48 Seiten DIN A4

Bestellhinweis
Download



Europa braucht Freiheit, Vielfalt, Neugier - Zusammenleben und Integration in der Stadt der Zukunft

Tagungsreader zum Kongress der Hessischen Europaschulen
 

Bild

Zum Inhalt
Im Schuljahr 2010/11 haben alle Hessischen Europaschulen und das Europa-Seminar, Gießen, an dem gemeinsamen Thema „Europa braucht Freiheit, Vielfalt, Neugier – Zusammenleben und Integration in der Stadt der Zukunft" gearbeitet. Am 2. und 3. Mai im Vorfeld der Europawoche 2011 fand der Kongress zu diesem Jahresthema statt, bei dem sowohl die Projekte der Schulen vorgestellt wurden, als auch der Blick durch vielfältige neue Impulse und zusätzliche Expertise erweitert wurde. Da sich die Schulen entschlossen haben, im folgenden Schuljahr 2011/12 an dem Thema weiterzuarbeiten, können die Impulse, die dieser Reader darstellt, auf vielfältige Weise in die Projekte der Schulen eingehen.

Autorinnen und Autoren: Sange Addison-Agyei, Ingke Brodersen, Nevfel Cumart, u. a.
Auflage: 1. Auflage 2011
Umfang: 128 Seiten DIN A4

Bestellhinweis
Bestellnr.: HKM 109-k
Preis: kostenlos

Zum Bestellformular



© 2017 Hessisches Kultusministerium . Luisenplatz 10 . 65185 Wiesbaden

Bestellung aufgeben

Bestellformular 

Bei Rückfragen zu Ihrer Bestellung wenden Sie sich bitte an publikationen@kultus.hessen.de.