Hessen Logo Hessisches Kultusministerium hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Qualifizierung für Schulleiterinnen und Schulleiter in Hessen (QSH)

c

Zum Inhalt
Das Hessische Kultusministerium möchte potenzielle und amtierende Schulleiterinnen und Schulleiter noch gezielter auf ihre herausfordernden Tätigkeiten vorbereiten und sie auf ihrem Weg unterstützen. Dazu wird die Qualifizierung der Schulleiterinnen und Schulleiter neu gestaltet.
Ein erstes Ergebnis liegt nun mit den Planungen rund um die Qualifizierung für künftige Schulleiterinnen und Schulleiter in Hessen vor.
Mit der stärkeren Systematisierung und der Verbindlichkeit der neuen Qualifizierung sowie einer Eignungsüberprüfung, die vom Auswahlverfahren abgekoppelt ist, werden unter anderem folgende Ziele verfolgt:

  • Die gezielte Vorbereitung auf den Beruf der Schulleiterin beziehungsweise des Schulleiters stärkt
    diese in ihrem neuen Aufgabengebiet und gibt ihnen größere Handlungssicherheit.
  • Die klare Struktur des Verfahrens erhöht die Planbarkeit des Berufsweges für Interessentinnen und Interessenten.
  • Die Einführung einer vom Auswahlverfahren abgekoppelten zentralen Eignungsüberprüfung schafft einheitliche Qualitätsstandards.

Auflage: 2. Auflage, Wiesbaden 2017
Umfang: 2 Seiten 21,0 x 39,0 cm (Folder)

Bestellhinweis
Download



Fragebögen zum Schulleitungshandeln

Hessischer Referenzrahmen Schulqualität (HRS) Qualitätsbereich III „Führung und Management“
 

Bild Zum Inhalt
Empirische Untersuchungen haben gezeigt, dass die Schulleitung bei der Gestaltung der Schule eine entscheidende Rolle spielt. Der Erfolg der schulischen Arbeit hängt zu großen Teilen davon ab, wie es ihr gelingt, ihre Vision von der Zukunft der Schule der Schulgemeinschaft zu vermitteln, Kooperation und Engagement bei allen in der Schule Arbeitenden zu fördern und im Rahmen ihrer Möglichkeiten Bedingungen zu schaffen, die ein erfolgreiches Arbeiten ermöglichen. Die vorliegende Publikation stellt Fragebögen vor, die vom Institut für Qualitätsentwicklung (IQ) erarbeitet wurden. Die Fragebögen können im Rahmen der schulischen Selbstevaluation dazu genutzt werden, das Leitungshandeln der Schulleiterin / des Schulleiters bzw. des Schulleitungsteams in den Blick zu nehmen. Die Erfassung der Daten erfolgt anhand einer Selbsteinschätzung der Leitung und einer Befragung von Lehrerinnen und Lehrern. Dabei ist auch ein Vergleich des Kollegiums-Feedbacks mit der Selbsteinschätzung der Schulleitung möglich. Die auf dieser Grundlage gewonnenen Daten liefern der Schulleitung detaillierte Informationen über die Wahrnehmung ihres Leitungsverhaltens durch das Kollegium. Die Fragebögen orientieren sich an den Kriterien des Qualitätsbereich III „Führung und Management" des „Hessischen Referenzrahmen Schulqualität" (HRS), und hier vor allem an der Dimensionen III.1 „Steuerung pädagogischer Prozesse". Der HRS bildet die Grundlage für eine gezielte und nachhaltige Schulentwicklung in Hessen und bietet den Schulen die Möglichkeit, die Qualität ihrer Bildungs- und Erziehungsarbeit zu überprüfen, zu bewerten und Konsequenzen für ihre Weiterentwicklung zu ziehen. Die Fragebögen sollen Schulen in diesem Prozess unterstützen. Zu ihrer Auswertung steht Ihnen eine Excel-Eingabemasken  zur Verfügung.

Autorin und Autor: E. Diel, U. Steffens
Auflage: 1. Auflage, Wiesbaden 2010
Umfang: 28 Seiten DIN A4

Bestellhinweis
Bestellnr.: 91037
Preis: kostenlos

Zum Bestellformular



Führungsaufgabe Unterrichtsentwicklung

Reader mit Arbeitsmaterialien
 

Bild Zum Inhalt
Das vorliegende erste Heft aus der neuen Reihe „Führungskräfteentwicklung“ des LSA zum Thema „Führungsaufgabe Unterrichtsentwicklung“ enthält eine aufbereitete Sammlung von Arbeitsmaterialien und themenbezogenen Aufsätzen, die im gleichnamigen Seminar der Abteilung Personalentwicklung des LSA eingesetzt werden. Diese spiegeln die Erkenntnis und Erfahrung wieder, dass die Steuerung der Unterrichtsentwicklungsprozesse durch die Schulleitung sowohl die Organisationsentwicklung als auch die Personalentwicklung einbeziehen muss.

Autorin: C. Dreschert
Auflage: 2. Auflage, Frankfurt am Main 2013
Umfang: 88 Seiten DIN A4

Bestellhinweis
Bestellnr.: 01061
Preis: 12,00 EUR

Zum Bestellformular



Schulinterne Führungskräfte-Nachwuchsförderung - Ideen und Arbeitshilfen

Was kann Schulleitung tun, um künftige schulische Führungskräfte zu entdecken, zu gewinnen und zu fördern?
 

Bild

Zum Inhalt
In den nächsten fünf Jahren müssen in Hessen alleine aufgrund von Pensionierungen etwa 50 Prozent der schulischen Funktionsstellen wieder besetzt werden. Die Gewinnung und Förderung geeigneter Nachwuchsführungskräfte ist für Schulen daher ein wichtiges Ziel, um die Zukunftsfähigkeit des Schulsystems und der einzelnen Schulen sicherzustellen. Die Gewinnung und Förderung künftiger Führungskräfte funktioniert nur als Teil einer schulischen Personalentwicklung, die das gesamte Spektrum der Entwicklungsmöglichkeiten für Lehrkräfte im Blick hat.
Deshalb setzt die vorliegende Handreichung bei einer frühzeitigen, breit angelegten Talentförderung an.
Die zeigt sich insbesondere in den Überlegungen, wie im System Schule eine Kultur der Entwicklungsorientierung gefördert werden kann (siehe Kapitel 2) und in den Möglichkeitenm wie Schulleitung vom Einstellungsgespräch an - und damit weit im Vorfeld der Führungskräfte-Nachwuchsförderung - auf Talente aufmerksam werden kann und somit bei den Lehrkräften eine entwicklungsförderliche Einstellung unterstützt (siehe Kapitel 3).
Auf dieser Grundlage kann sodann die Gewinnung und Förderung künftiger Führungskräfte in den Blick genommen werden (siehe Kapitel 4 und 5).

Autorinnen und Autoren: K. Hechler, S. Keitel, C. Kloft, u. a.
Auflage: 2. Auflage, Frankfurt am Main 2009
Umfang: 40 Seiten DIN A4

Bestellhinweis
Download

 

 



Schulleitung: Professionelles Auftreten in neuer Rolle

Praxisnahe Einführung mit Arbeitsmaterialien
 

Bild Zum Inhalt
Ein guter Start in die neue Berufsrolle Schulleitung ist für das Gelingen der Führungsarbeit, die Akzeptanz bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiten und nicht zuletzt für das Selbstvertrauen besonders wichtig. Professionelles Auftreten als Führungskraft stellt sich in der Regel nicht von alleine ein, es muss vorbereitet sein. Erfahrungen zeigen, dass es denjenigen, die sich vorher auf den Rollenwechsel von der Lehrkraft zur Schulleitung eingestellt haben, leichter fällt, ihre neue Aufgabe mit eigenen Vorstellungen auszufüllen und überzeugend aufzutreten.
Mit dem dritten Heft der Reihe „Führungskräfteentwicklung“ des Amtes für Lehrerbildung möchten wir Sie bei der Vorbereitung und Gestaltung des Starts in die neue Berufsrolle unterstützen, indem wir Kernfragen des Rollenwechsels aufgreifen und dazu Leitlinien, Beispiele gelungener Praxis sowie Übungen anbieten. Das Heft richtet sich an Führungsnachwuchskräfte und an neu beauftragte Schulleitungsmitglieder.

Autorinnen und Autoren: M. Ernst unter Mitarbeit von H. Brandes, B. Drude, u. a.
Auflage: 1. Auflage, Frankfurt am Main 2011
Umfang: 72 Seiten DIN A4

Bestellhinweis
Bestellnr.: 01066
Preis: 12,80 EUR

Zum Bestellformular



© 2017 Hessisches Kultusministerium . Luisenplatz 10 . 65185 Wiesbaden

Bestellung aufgeben

Bestellformular 

Bei Rückfragen zu Ihrer Bestellung wenden Sie sich bitte an publikationen@kultus.hessen.de.